TOP-AKTUELL: BAFA schließt Corona-Fördertöpfe

Einen Lichtblick gab es es für vom Corona-Virus und den daraus resultierenden Schließungen betroffenen Hotels und Gastronomiebetriebe. Die dem Bundeswirtschaftsministerium unterstehenden BAFA stellte vor Ostern für Unternehmen, die aufgrund der Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind, neue Fördermittel in Aussicht. Das Programm war attraktiv, denn bis zu 4.000 € sollten zu 100% finanziert werden. Gerade für unsere von der Krise gebeutelte Branche ein wichtiges Signal, nicht blind zu agieren, sondern gezielt mit professioneller Unterstützung den Weg aus der Krise zu finden. 

Doch zu früh gefreut: Der Ansturm war überwältigend und übertraf die Erwartungen der BAFA bei weitem, so dass die Töpfe schnell leer waren. Bedauerlicher Weise lockte die 100%ige Förderung auch unseriöse Berater - sicherlich ein weiterer Grund für die Einstellung des Programms. 

Wichtig: die reguläre Förderung unternehmerischen Know Hows der BAFA besteht weiter und kann jederzeit genutzt werden. Hier gibt es für Unternehmen in den neuen Bundesländern immerhin 80% Zuschuss, in den alten Bundesländern sind es 50%. 

 

Datum: 05.06.2020